Envision Concepts, Present Approaches and Discuss Implementations

Unter dem Motto "Envision concepts, present approaches and discuss implementations" (deutsch: "Präsentiere Konzepte, stelle Ansätze vor, diskutiere Realisierungen") präsentierten sechs Nachwuchswissenschaftler/innen ihre aktuellen Arbeiten im Doktoranden-Workshop der diesjährigen EnviroInfo 2017 in Luxemburg.

Wie bereits zur 30. EnviroInfo Konferenz in Berlin, waren auch 2017 Promovierende und Promotionsinteressierte wieder eingeladen ihre aktuellen Forschungsthemen vorzustellen und Ideen zu diskutieren. Für den Doktorandenworkshop in Luxemburg konnten sechs Vortragende gewonnen werden, die in zwei Sessions ihre Themen präsentierten:

Die Beiträge zeigten einerseits die vielfältigen Anwendungensbereiche der Umweltinformatik, andererseits deren internationalen Charakter. Trotz der Unterschiede in den betrachteten Themenfeldern gelang es Andreas Fritsch, KIT, ein (fiktives) Fallbeispiel zu finden und darin die Forschungsbereiche der anderen Vortragenden zu verknüpfen:

 

Mit Sandro Kreten und Eva Kern war der Umwelt-Campus Birkenfeld gleich mit zwei Vortragenden im Workshop vertreten. Organisiert wurde der Doktorandenworkshop von Eva Kern (Umwelt-Campus Birkenfeld & Leuphana Universität Lüneburg), Dominik Schöner (Hochschule Hannover) und Martina Willenbacher (HTW Berlin).

Auch während der weiteren Workshops im Rahmen der 31. EnviroInfo Konferenz in Luxemburg stellten Nachwuchswissenschaftler/innen Forschungsergebnisse, Projekte und Promotionsthemen vor. Alle Beiträge der Konferenz sind im Springer-Buch "From Science to Society - New Trends in Environmental Informatics" bzw. in den Proceedings im Shaker-Verlag (Kurzbeiträge) zu finden.