6. Workshop Umweltinformatik zwischen Nachhaltigkeit und Wandel (UINW 2018)

Seit der Gründung des Fachausschusses Umweltinformatik der Gesellschaft für Informatik hat sich rund um die Informatik und im Umweltbereich manches getan, und viele Herausforderungen sind noch immer auf der Agenda. Am Tag bevor die Gesellschaft der Informatik ein „Fest der Informatik“ in Berlin veranstaltet, laden wir daher zum Austausch zu „Umweltinformatik zwischen Nachhaltigkeit und Wandel“ ein.

 

Call for Papers

Unter der Überschrift "Umweltinformatik zwischen Nachhaltigkeit und Wandel" stellen sich folgende Fragen, die in Workshop-Einreichungen adressiert können:

  • Was sind die aktuellen Themen der Umweltinformatik? Wie haben sich die Themen und Fragestellungen in den Jahren geändert?
  • Was hat sich seit der Buchveröffentlichung „Umweltinformatik“ von Bernd Page und Lorenz Hilty geändert und was hat Bestand?
  • Wie lassen sich aktuelle Informatik und Entwicklungen der Informatik wie Big Data, Künstliche Intelligenz, Digitalisierung auf die Herausforderungen der Umweltinformatik anwenden?
  • Welche Erfahrungen wurden in den vergangenen inter- und transdisziplinären Projekten gemacht („lessons learned")? Konsequenzen? Möglichkeiten?
  • Von einem Wandel in der Wissenschaft in die Praxis: Was wollen Unternehmen? Wie haben sich die Anforderungen und Möglichkeiten in den letzten Jahren verändert?
  • Wie werden die Sustainable Development Goals (SDGs) in der (Umwelt)Informatik aufgegriffen?
  • Welche Zukunftsfragen tauchen in der Umweltinformatik auf?

 

 

Beiträge sollen maximal 8-10 Seiten umfassen und in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein. Kurzbeiträge (Short Papers) umfassen bis 4-6 Seiten. 

Wichtige Termine 

  • Einreichung von Beiträgen: bis 15. Mai 2018
  • Entscheidung über die Annahme: bis 31. Mai 2018
  • Einreichung der druckfähigen Version: bis 15. Juni 2018
  • UINW-Workshop: Dienstag, 25. September 2018 an der HTW in Berlin statt (Campus Wilhelminenhof, Wilhelminenhofstraße 75A).

Weitere Informationenhttp://www.enviroinfo.eu/de/uinw-2018