Green Power Indicator

Anzeige von Ökostrom-Providern

Der Stromverbrauch von Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) nimmt weiter zu. Aber woher kommt dieser Strom? Ist er regenerativ?

Der „Green Power Indicator“ (GPI) zeigt als Firefox-Add-on an, ob die jeweils aufgerufene Webseite auf einem Server gespeichert ist, der mit umweltfreundlich hergestelltem Strom betrieben wird. Der Green Power Indicator trägt damit zur Weiterentwicklung des „Grünen Web“ bei. Der GPI selbst ist ebenfalls ressourceneffizient, da der Datentransfer minimal gehalten wird.

Die Ökostromqualität wird dabei differenziert betrachtet. Die Provider müssen zur Aufnahme in unsere Liste verschiedene Kriterien erfüllen, die zusammen mit unseren Partnern ecologee.net und BUND Rheinland-Pfalz erarbeitet wurden. Wir unterscheiden im Green Power Indicator drei Qualitätsklassen von Ökostrom.

Funktionsweise

Nach der Installation läuft das Add-on mit und zeigt durch ein Icon den Ökostrom-Status an. Über das Add-on-Menü können zahlreiche Einstellungen vorgenommen werden.

gpi_ip_24.png

Der GPI greift auf unsere zentrale Ökoprovider-Liste zurück. Neben den Verbindungsdaten wird ausschließlich und verschlüsselt die aufgerufene Domain (mit Top-Level-Domain) übermittelt.

Um Datentransfer zu reduzieren, werden die Ökostrom-Daten von bereits aufgerufenen Websites lokal gespeichert. Dieser Cache kann über die Einstellungen eingesehen und auch gelöscht werden. Verschlüsselte Verbindungen (HTTPS) können von der Abfrage auf den Ökostrom-Status blockiert werden.

Weitere Informationen zur Funktionsweise des Add-ons: FAQ.

Feedback & Mitmachen

GPI-Nutzer, Web-Provider und Stromanbieter können gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

Das „Grüne Web“ steht erst am Anfang. Wer bei der Weiterentwicklung des Green Power Indicator mitmachen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten:

  • Bewertung von Providern und Ökostrom-Qualitäten, Weiterentwicklung des Datenbestands
  • Software-Entwicklung: Testen, Weiterentwicklung, Design
  • Marketing: Schaltung von Werbebannern, Vorführung auf Messen etc.

Einbettung in das Forschungsprojekt GREENSOFT

Der Green Power Indicator ist Bestandteil des Sustainable Software Support Center (S3C), das im Rahmen des BMBF-geförderten Projekts GREENSOFT entwickelt wird. Das S3C soll helfen, Software und IKT umweltfreundlicher und nachhaltiger zu gestalten. Zum einen soll direkt die Ressourceneffizienz von IKT verbessert werden („Green IT“, „Green Software Engineering“). Zum anderen kann IKT indirekt zu Nachhaltiger Entwicklung beitragen, wenn sie die Lösung von Umwelt-, Sozial- und Wirtschaftsproblemen unterstützt („Green by IT“) (vgl. Naumann 2008).

 

Datenschutz und Haftungsausschluss

Neben der Übertragung der Domain und den üblichen Verbindungsdaten werden keine Daten übertragen. Zu statistischen Zwecken speichern wir auf unseren Servern, welche Provider wann und wie oft angesurft werden. Die vom Nutzer angesurfte Domain wird nicht gespeichert.

Trotz sorgfältiger Entwicklung und Prüfung weisen wir darauf hin, dass die Nutzung des Green Power Indicator auf eigenes Risiko erfolgt und keine Haftung für mögliche Schäden erfolgt.

Weitere Informationen zum Datenschutz und Haftungsausschluss