GREENSOFT – Green Software Engineering

Projektlaufzeit: 01.06.2009 - 31.12.2012

Unter "Green IT" versteht man alle Aktivitäten, welche die Nutzung von Informationstechnologie (IT) über deren gesamten Lebenszyklus hinweg umwelt- und ressourcenschonend gestalten.

Ziel des FuE-Vorhabens war die Erweiterung dieser zumeist hardwarebezogenen Aktivitäten um "Green Software Engineering", also um Nachhaltige Softwaretechnik. Im Rahmen dieser Erweiterung wurden Konzepte und Werkzeuge für Softwareentwickler, Administratoren und Softwarenutzer bereitgestellt, die es ermöglichen, ressourcenschonende Software zu entwickeln und Software ressourcenschonend zu nutzen. Dies umfasst u. a. Verfahren zur Visualisierung von Umweltverbräuchen durch Software, zur Reduktion von Netzlast und von Speicher- und Rechenzeitbedarf.

Ausgehend von einer detaillierten Analyse wurde ein konzeptuelles Referenzmodell erstellt, das Softwareentwickler und Softwarenutzer bei der nachhaltigen Erstellung und Nutzung von Software unterstützt. Hierzu wurden bestehende Software-Entwicklungsmodelle, Life-Cycle-Modelle anderer Wissenschaftsgebiete und Ordnungselemente der Referenzmodellierung adaptiert. Als Software-Werkzeug wurde das „Sustainable Software Support Center“ entwickelt, das Entwicklern und Nutzern Hilfestellung bei der Umsetzung nachhaltiger Softwaretechnik leistet. Dies umfasst messende und visualisierende Komponenten, Handlungsempfehlungen und Werkzeuge zur aktiven Ressourceneinsparung. Die Ergebnisse werden über Transferpartner und mit Hilfe der beteiligten gewerblichen Partner verwertet und verbreitet.

Das Projekt wurde im Rahmen des Förderprogramms "Forschung an Fachhochschulen" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 17N1209 gefördert.

Projektpartner